Kunsttherapie

Die Kunsttherapie setzt bei den Ressourcen, den gesunden Kräften des Menschen an. Die Kunsttherapie unterstützt und aktiviert Selbstheilungskräfte, vermittelt Lebensfreude, öffnet neue und individuelle Bewältigungsmöglichkeiten, im Umgang mit schwierigen Lebenssituationen und Krisen. Sie setzt an den gesunden Anteilen des Menschen an und nimmt in der Bewegung sichtbar werdende Ressourcen auf.

Kunsttherapie vertieft eine Auseinandersetzung mit individuellen Themen auf eine neue Weise. Im gestalterischen Ausdruck können innere Bilder nach Außen, ins Bewusstsein kommen, sie werden sichtbar, fühlbar und begreifbar. Das Gestalten kann so zu einem Weg und zu einer Brücke der Kommunikation werden, auch für Unaussprechliches.

Sie verbindet künstlerisches Arbeiten mit entwicklungsfördernden und therapeutischen Verfahren. Im gestalterischen Prozess kann sowohl das ästhetische Erleben im Mittelpunkt stehen, als auch Beeinträchtigungen und bedrückende Themen, die über das Gestalten wahrgenommen, gewandelt und positiv verändert werden können. Die Freude an der Bewegung, das Experimentieren mit Farben und Materialien, sowie das Erleben der Sinne im Gestaltungsprozess verbindet den Menschen mit seinen schöpferischen Urkräften, seiner Lebensenergie – ohne den Konflikten auszuweichen.

Die kunsttherapeutische Begleitung kann hierbei unterstützen und bietet den schützenden Rahmen, den Raum und die Zeit, um damit ganz individuell umzugehen und darüber zu sprechen.

Da jeder Mensch die Fähigkeit zur Kreativität besitzt, ist Kunsttherapie für jeden Menschen zugänglich. Es bedarf keiner künstlerischen Begabung um inneres Erleben in Bewegung, in Formen und Farben umzusetzen und auszudrücken.

  • Einzelbegleitung, Selbsterfahrung nach Vereinbarung
  • Selbsterfahrung (KT/ TF) in der Kleingruppe (Sonderpreise für StudentInnen)
  • Supervision-Einzeltermine nach Vereinbarung
  • Supervision-Gruppentermine finden Sie hier